Chronik

Das Siegerland, in der Mitte von Deutschland gelegen, war in der Vergangenheit vor allem bekannt durch seine sportlichen Aktivitäten.
Aber auch die Heimatverbundenheit des Siegerländers, sein Traditionsbewusstsein, gekoppelt mit der schweren Arbeit im Erzbergbau, in der Eisengewinnung und Eisenverarbeitung sind besondere Merkmale.
Zusätzlich entwickelte sich der Siegerländer auch zu einem sehr pietistisch und musisch veranlagten Menschen. Nicht nur in der heutigen Kernstadt Siegen entstanden daher viele Posaunenchöre und, in den vorwiegend katholischen Gegenden, Musikkapellen und Spielmannszüge. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Musiker und Musikerinnen organisierten.

Werner Kreuz von der Musikkapelle Wilnsdorf regte bereits 1966 einen Zusammenschluss der Musikanten an. Nach langer Vorarbeit wurde am 12. Dezember 1969 in Wilnsdorf mit sieben Mitgliedsvereinen der Bezirk Siegen im Deutschen Volksmusikerbund, Landesteil Westfalen, gegründet. Unterstützt wurde die Gründung durch den Landesleiter Friedel Heimann und den Landesgeschäftsführer Ferdi Brakel.
Bezirksvorsitzender wurde Werner Kreuz (Wilnsdorf), Bezirkskapellmeister Henry Bade (Hüttental), Bezirksjugendleiter Werner Grieger (Netphen)und Bezirksgeschäftsführer Kurt Henrich (Niederschelden).

1970 gab es bereits zehn Mitgliedsvereine. An der Jahreshauptversammlung des Bezirks 1971, inzwischen auch Mitglied im Landesverband Westfalen-Lippe, nahmen schon 13 Vereine Teil.
Das erste gemeinsame Konzert der angeschlossenen Vereine fand am 27.Februar 1971 auf der Bühne der Stadt Siegen statt. 1972 startete das erste Bezirksmusikfest in Fellinghausen. Viele Kreismusikfeste folgten bis heute.

Der Bezirksvorstand hatte sich zum Ziel gesetzt, die Volksmusik im Siegerland weiterzuentwickeln und neue Mitgliedsvereine zu werben. Am 24.März 1973 fand in der Siegerlandhalle in Siegen die Jahreshauptversammlung des DVB-Landesteil Westfalen statt.
Das erste Jugendbezirksfest war 1973 in Walpersdorf.
Aufbaukurse und Lehrgänge für Blas- und Spielmannsmusik mit Abschlussprüfungen im D1 und D2-Bereich waren weitere Schwerpunkte. 1974 wurde aus dem Bezirksverband der Kreisverband Siegerland.

1975 kam die kommunale Neugliederung. Das Wittgensteiner Land, insbesondere auch bekannt durch seine hervorragenden Spielmannszüge, wurde dem damaligen Kreis Siegen zugeordnet.
Deshalb bemühte sich der Kreisvorstand in den Folgejahren weitere Mitgliedsvereine zu gewinnen. Das Tambourkorps 1956 Niederlaasphe machte 1984 den Anfang, weitere fünf namhafte Spielmannszüge (u.a. Europa- und Deutschlandpokalsieger, Teilnehmer an der Steuben-Parade in New York) folgten. Neue Lehrgänge für Spielmannszüge wurden eingeführt
Ein Kreisjugendorchester wurde 1985 von Ewald Schneider geleitet. Auf der Jahreshauptversammlung im Wittgensteiner Raum am 7. März 1987 in Niederlaasphe, gab es einen Wechsel im Vorstand. Neuer Kreisvorsitzender wurde Ulrich Georg aus Oberschelden. Im Folgejahr 1988richtete der Kreisverband Siegerland das Landesjugendmusikfest in Brachbach aus und feierte zugleich sein 20-jähriges Bestehen. 1988 waren bereits 29mitgliedsvereine im Kreisverband.

Am 9. 1992 gründete sich in Erndtebrück unter der fachlichen Leitung von Horst Bechtel ein Kreisspielmannszug, der allerdings nur wenige Jahre existierte. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes am 11.März 1995 wurde für ihre besonderen Bemühungen für die Volksmusik Fritz Nöh zum Kreisehrendirigent und Horst Bechtel zum Kreisehrenfachleiter der Spielmannszüge durch Vorsitzenden Ulrich Georg ausgezeichnet.

Nach zehnjähriger erfolgreicher Tätigkeit als Vorsitzender übergab Ulrich Georg das Geschäft am 8.März 1997 in Aue an Hermann Setzer (Müsen). Ulrich Georg wurde Ehrenvorsitzender im Kreisverband.

Am 24.März 2000 gaben sich die Mitglieder im Kreisverband eine neue Satzung, welche u.a. den neuen Namen Kreisverband Siegen-Wittgenstein und die Gemeinnützigkeit des Verbandes festlegen. 2005 übernahm Theo Sting (Salchendorf) den Vorsitz im Kreisverband.

Kreisvorstand im Gesamtüberblick:
(dieser Bereich wird noch bearbeitet und ist nicht vollständig)
Kreisvorsitzender:

1968-1987   Werner Kreuz (Musikkapelle St. Martinus Wilnsdorf)

1987-1997   Ulrich Georg (Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Siegen-Oberschelden)

1997-2005   Hermann Setzer (Musikkapelle Müsen 1919 e.V.)

2005-2016   Theo Sting (Musikkapelle Salchendorf 1920 e.V.)

2016-            Daniel Krecklow (Musikkapelle Salchendorf 1920 e.V.)

stellv. Kreisvositzender:

1968-1982   Werner Steiner ()

1982-1987   Ulrich Georg (Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Siegen-Oberschelden)

1987-1990   Horst Müller()

1990-1992  nicht besetzt

1992-1997   Hermann Setzer (Musikkapelle Müsen 1919 e.V.)

1997-1998   Alexander Anderseck ()

1998-2005   Theo Sting (Musikkapelle Salchendorf 1920 e.V.)

2005-            Gerhard Schneider (Musikverein Rudersdorf)

Kreisgeschäftsführer:

1968-1970   Kurt Henrich (Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden)

1970-1971   Pickenhan ()

1971-1976   Josef Müller ()

1976-1979   Paul Vitt ()

1979-1981 Ulrich Georg (Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Siegen-Oberschelden)

1981-1988   Günter Weber ()

1988-1990   Siegfried Schneider ()

1990-1997   Harald Diehl ()

1997-1998   Setzer/Anderseck ()

1998-2001   Andreas Anderseck ()

2001-2004   Peter Schulte-Nienhaus ()

2004-2009   Andreas Stephan ()

2009-2012   Danica Dreisbach (Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.)

2012-2019   Andree Bender (Musikkapelle Werthenbach e.V.)

2019-           Susanne Buschhaus (Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden)

Kreiskassierer:

1974-1986   Klaus Wagener (Musikkapelle St. Martinus Wilnsdorf)

1986-1989   Bern. Schlund ()

1989-1990   Klaus Spieth ()

1990-1998   Susanne Kölsch ()

1998-1999   nicht besetzt

1999-2008   Thomas Schneider (Musikkapelle Salchendorf 1920 e.V.)

2008-2012   Torsten Gieseler (Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.)

2012-2016   Katharina Ermert (Spielmannszug St. Joseph Dreis-Tiefenbach)

2016-2019   Susanne Buschaus (Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden)

2019-           Michelle Schneider (Musikkapelle Walpersdorf e.V.)

stellv. Kreiskassierer:

1968-2014   nicht besetzt

2014-2015   Peter Oehler ()

2015-2016  Susanne Buschhaus (Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden)

2016-          Katharina Ermert (Spielmannszug St. Joseph Dreis-Tiefenbach)

Kreisjugendleiter:

1968-2006   nicht besetzt

2006-2009   Danica Dreisbach (Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.)

2009-2011   nicht besetzt

2011-2013   Judith Hegemann ()

2013-2014   nicht besetzt

2014-2016  Daniel Krecklow (Musikkapelle Salchendorf 1920 e.V.)

2016-2018   nicht besetzt

2018-            Nathalie Schippmann (Musikkapelle Irmgarteichen 1918 e.V.)

Kreisdirigent (ab 2008 Kreisfachleiter Blasmusik):

1968-1973   Henry Bade ()

1973-1977   Kurt Leipold ()

1977-1989   Fritz Nöh ()

1989-1991   Th. Lautenschlä. ()

1991-1994   Fritz Nöh ()

1994-1998 Ewald Schneider (Musikkapelle St. Martinus Wilnsdorf)

1998-2002 Dirk Setzer (Musikkapelle Müsen 1919 e.V.)

2002-2003   nicht besetzt

2003-2007   Herbert Kringe(Musikverein Rudersdorf)

2007-2012   Andre Becker (Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.)

.                     Gerd Eckhardt (Musikverein Eiserfeld 1928 e.V.)

2012-2014    Erik Dietrich ()

.                     Gerd Eckhardt (Musikverein Eiserfeld 1928 e.V.)

2014-            Gerd Eckhardt (Musikverein Eiserfeld 1928 e.V.)

stellv. Kreisdirigent (ab 2008 stellv. Kreisfachleiter Blasmusik):

1968-2005   nicht besetzt

2005-2007  Gerd Eckhardt (Musikverein Eiserfeld 1928 e.V.)

2007-2016   nicht besetzt

2016-            Rainer Wagener (Natur- und Jagdhorn-Bläsergruppe Siegerland-Wittgenstein.e.V.)

Kreisfachleiter Spielmannswesen:

1968-1972   nicht besetzt

1972-1995   Horst Bechtel ()

1995-2001   Michael Ermert ()

2001-2002   nicht besetzt

2002-2004   Alexander Hoppe

2004-2005   nicht besetzt

2005-2018   Anke Schulte-Nienhaus (Musikkapelle Irmgarteichen 1918 e.V.)

2018-2020   Peter Oehler

2020-            Stefan Aderhold (Spielmannszug des TuS Hilchenbach)

stellv. Kreisfachleiter Spielmannswesen:

1968-1986   nicht besetzt

1986-1994   Hans-Armin Kohlberger (Tambourkorps 1956 Niederlaasphe)

1994-1995   Michael Ermert ()

1995-2015   nicht besetzt

2015-2018   Peter Oehler ()

2018-2020  Stefan Aderhold (Spielmannszug des TuS Hilchenbach)

2020-           nicht besetzt