Jahreshauptversammlung 2019

Zwei Wochen nach unser Jahreshauptversammlung können wir mit Freude berichten, dass der geschäftsführende Kreisvorstand wieder vollständig besetzt ist.

Hier ein kurzer Rückblick auf die Versammlung.

Nach einer klangvollen musikalischen Eröffnung des Musikverein Müsen 1919 e.V., der gleichzeitig auch Organisator der Versammlung war, begrüßte unser Kreisvorsitzender Daniel Krecklow die anwesenden Musikerinnen und Musiker im Bürgerhaus in Müsen recht herzlich.

Nach einer Gedenkminute für verstorbene Musikerinnen und Musiker, in dem besonders dem ehemaligen Kreisehrenfachleiter für Spielmannswesen Horst Bechtel, dem ehemaligen Präsidenten des Volksmusikerbundes Jochen Westermann und dem Stabführer des Spielmannszuges St. Josef Dreis-Tiefenbach Gisbert Wagener gedacht wurde, standen besondere Ehrungen auf der Tagesordnung.

Der Kreisvorstand ernannte drei verdiente Musiker zum Ehrenmitglied im Kreisverband Siegen-Wittgenstein. Gründungsvorsitzender Werner Kreuz, der über 17 Jahre als erster im Kreisverband den Posten des Kreisvorsitzenden inne hatte, Hermann Setzer, der 19 Jahre im Kreisvorstand tätig war und als Vorsitzender großes Engagement zeigte und Hans-Armin Kohlberger, der 20 Jahre im Kreisvorstand war und sich immer noch im besonderen Maße für das Spielmannswesen im Kreis einsetzt, konnten sich über die Ernennung freuen. (Foto v.l. Hans-Armin Kohlberger, Kreisvorsitzender Daniel Krecklow, Hermann Setzer; es fehlt entschuldigt Werner Kreuz)

Der Musikverein Müsen informierte anschaulich über die geplanten Veranstaltungen zum 100 jährigen Bestehen des Musikvereins in diesem Jahr.

Im Anschluss folgten die unterschiedlichen Berichte des Kreisvorstandes. Neben den Berichten der Kreisfachleiter für Spielmannswesen und Blasmusik hörten die Anwesenden in bekannter Weise den Kassenbericht von Susanne Buschhaus.
Im etwas längeren Bericht des geschäftsführenden Vorstandes zeigte Daniel Krecklow auf, wie der Verband strukturiert ist, welche Vorteile jeder einzelne Verein durch den Verband hat und gab Auskunft über die geplanten Veranstaltungen im Kreisverband.
Hier kam deutlich hervor, dass der Kreisvorstand verstärkt in das Thema Jugend investieren möchte. So konnte man freudig über einen geplanten Informationsabend für die Jugendleiterausbildung der Landesmusikjugend im April hinweisen.
Um die geplanten Veranstaltungen durchführen zu können, aber auch um in Zukunft ein attraktives Angebot zu bieten, ist die Versammlung dem Vorschlag des Vorstandes für eine Beitragsanpassung gefolgt. Abgerundet wurde das Zukunftskonzept mit einer richtungsweisenden Satzungsänderung.

Wahlen dürfen bei keiner Jahreshauptversammlung fehlen. In ihren Ämtern wurden bestätigt Gerhard Schneider/stellv. Kreisvorsitzender, Katharina Ermert/stellv. Kreiskassiererin, Gerd Eckhardt/Kreisfachleiter Blasmusik, Stefan Aderhold/stellv. Kreisfachleiter Spielmannswesen, Ernst-Eitel Rindfleisch/Beisitzer.
Zur neuen Kreisgeschäftsführerin wurde unsere bisherige Kreiskassiererin Susanne Buschhaus gewählt. Für das Amt des Kreiskassierers wurde leider in der Versammlung keiner gefunden.
Umso erfreulicher ist es, dass der Kreisvorstand zwei Wochen nach der Versammlung kommissarisch Michelle Schneider für diesen Posten einsetzen kann. Michelle hatte sich nach der Versammlung beim Kreisvorstand für diesen Posten angeboten.

Der Kreisvorstand bedankt sich bei allen anwesenden Musikvereinen.